Wählen Sie Ihre Sprache:
Bestell- & Beratungshotline:0361 - 226 34 31

medinaris® Nasensauger-Staubsauger | Test

Der medinaris® Nasensauger-Staubsauger im Test

Die kleine Nase unseres Babys erscheint uns zart und zerbrechlich. Viele Eltern schrecken deshalb vor dem Gedanken zurück, mit einem Gerät statt mit einem Taschentuch, die Nase des Kindes zu putzen.

Doch eine verstopfte Nase kann zum Problem für die ganze Familie werden. Da Säuglinge in den ersten Monaten ausschließlich durch diese atmen, bedeutet eine volle Nase auch erschwerte Nahrungsaufnahme und Schlaflosigkeit. Den Sauerstoffmangel gleichen die Kleinen durch vermehrtes Schreien aus und der Schnupfen wird zum Erschöpfungsfaktor für die ganze Familie.

Das Immunsystem muss sich erst noch voll ausbilden. Mama und Papa sind deshalb 5-10 Mal im Jahr mit dem Baby-Schnupfen konfrontiert. Neben der Anwendung von Hausmitteln verspricht ein Nasensauger als Begleiter in dieser Zeit große Unterstützung. Wir zeigen Ihnen, wieso der medinaris® Nasensauger-Staubsauger sanft, effektiv und ungefährlich für Ihr kleines Wunder ist.

Der medinaris® Nasensauger-Staubsauger – ein zertifiziertes Medizinprodukt.

Wer in Deutschland ein innovatives Medizinprodukt auf den Markt bringen will, hat einen langen bürokratischen Weg vor sich. Richtlinien und Formalien legen Grenzen um jede neue Idee. Eine Prozedur, mit der Emese Krause, die Entwicklerin des medinaris® Nasensauger-Staubsaugers, sich inzwischen gut auskennt: „Wer heute innovative Medizintechnik auf den Markt bringen will, hat es schwer.“ Die Kleinunternehmerin hat es vor acht Jahren geschafft, die Bürokratie von ihrem Produkt zu überzeugen und begeistert heute Kunden europaweit.

Um ein Medizinprodukt auf den europäischen Markt bringen zu können, muss dieses nach dem gemeinsamen Rechtsrahmen der Europäischen Union zertifiziert werden. Produkte, welche nach den geltenden EG-Richtlinien CE-zertifiziert sind, haben den Reisepass für den europäischen Binnenmarkt. Diese Kennzeichnung schließt kontrolliertes Qualitätsmanagement ein. Auf diese Weise kann der Kunde sichergehen, dass das gekaufte Objekt anhand zahlreicher Richtlinien auf Qualität, Sicherheit und Funktionalität getestet wurde. Für Medizinprodukte liegt die Besonderheit auf dem intensiven Test bezüglich der Nützlichkeit. Wer ein zertifiziertes Medizinprodukt erwirbt, soll sich sicher sein können, dass dieses für das medizinische Problem wirksam ist.

zertifikat-1-2016 eg-zertifikat-mdc-medical-2016

medinaris® Nasensauger-Staubsauger – mehrfach getestet & ungefährlich

Emese Krause hat mit dem medinaris® Nasensauger-Staubsauger ein Produkt entworfen, bei dem die Funktionalität im Mittelpunkt steht. Der Sauger soll erfolgreich die verstopfte Nase befreien und dabei sanft und effektiv vorgehen. Das Design ist schlicht gewählt. Der kompakte Nasensauger besteht aus drei kleinen Teilen, welche sich leicht verstauen lassen. Zudem sind diese leicht zusammensetzbar und auseinander zu nehmen. So ist die einfache Reinigung und Hygiene garantiert. Das Material ist durchsichtig und ermöglicht es den Eltern, den Prozess zu beobachten und somit nicht nur zu sehen, wie viel Sekret abgesaugt wurde, sondern auch welche Farbe dieses hat.

Mit Polycarbonat wurde ein Kunststoff gewählt, welcher bis zu 200° wärmeformbeständig und bruchfest ist. Die Sterilisation wird somit unkompliziert und das Produkt verspricht Langlebigkeit.

Die Effektivität des gewählten Materials und Designs hat Emese Krause in mehreren Testphasen geprüft und weiter entwickelt. In Gesprächen mit Chemikern, Physikern, Kunststoffherstellern, Eltern und der eigenen Familie hat sie nach einer optimalen Lösung gesucht, welche Eltern das Absaugen des Sekrets erleichtern soll. „Ideen sind schön und gut, aber es musste zunächst ein Prototyp her, um am Objekt selbst weiter zu arbeiten und den Nasensauger weiter zu optimieren.“, berichtet die dreifache Mutter. Aus dem Prototyp entstand die Form und die erste Charge wurde anschließend produziert. Mit dieser ersten Produktionsphase war Emese Krause jedoch noch nicht zufrieden. Sie verlagerte die Produktion nach Deutschland, wo der Nasensauger bis heute hergestellt wird.

medinaris® Nasensauger-Staubsauger – von Hebammen und Ärzten empfohlen

Das Interesse am medinaris® Nasensauger-Staubsauger wächst weiter an. „Dank dem Internet lesen immer mehr Eltern Erfahrungsberichte und legen ihre Angst vor dem Gerät ab.“ Zudem haben wir eine  Menge an Referenzen und Empfehlungen von Ärzten, Hebammen und Stillberatern.

Grund zur Skepsis gegenüber dem kleinen Helfer gibt es nicht. Auch wenn das Produkt in Verbindung mit einem Staubsauger benutzt wird, so kommt dieser nicht mit dem Kind in Berührung. Bakterien, die sich im Bereich des Haushaltsgeräts ansammeln, stehen so in keinerlei Kontakt mit der Baby-Nase und die Hygiene bleibt garantiert.

Viele Mamas und Papas kennen jedoch die Reaktion ihrer Kinder auf das laute Brummen des Staubsaugers. Wenn Ihr Kleines dieses nicht mag, können Sie das Gerät einfach vor der Zimmertür platzieren und das Geräusch mit einer Decke dämpfen. Hier kommt es ganz auf Ihr Kind an. Es gibt auch Eltern, die berichten, dass das monotone Brummen ihr Baby beruhigt und ablenkt.

Zudem machen sich viele Anwender Gedanken über das Nasenstück und die Verletzungsgefahr. Das Nasenstück des medinaris® Nasensauger-Staubsaugers ist so konzipiert, dass es auch bei hektischen Bewegungen Ihres Kindes nicht in das Naseninnere gelangen kann und so keinerlei Risiko besteht. Dennoch sollten Sie stets darauf achten, dass Sie den Kopf des Säuglings liebevoll festhalten, um eine effektive Anwendung zu gewährleisten.

Hebammen, Kinder und HNO-Ärzte empfehlen den Nasensauger. Er arbeitet effektiv und befreit auch von tiefsitzendem Sekret. Folgeerkrankungen von Schnupfen werden so vorgebeugt und die freie Atmung garantiert. Zudem können auch Nasensprays besser wirken, wenn das Näschen zunächst befreit wurde.

zurück
War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 113 abgegebenen Stimme(n).
Loading...